LaTeX Knowledge Night

LaTeX hat sich mittlerweile als De-facto-Standard etabliert und ist oft die erste Wahl für Dokumente im akademischen Umfeld. So können zum Beispiel Quelltexte aus externen Dateien eingebunden und einheitlich formatiert, mathematische Gleichungen und Formeln korrekt dargestellt und auflösungsunabhängige Grafiken geladen oder definiert werden.  Die Bibliografieverwaltung für Zitate und Literaturreferenzen rundet das Ganze ab.

Bei der IF-Knowledge-Night am Dienstag, den 27. November, werden in 2 bis 3 Stunden die notwendigen Grundlagen vorgestellt, um Dokumente mit LaTeX zu erstellen.

Ein eigener Laptop ist von Vorteil und es empfiehlt sich, bereits im Vorfeld eine LaTeX-Distribution, z.B. texlive, zu installieren.

Was: LaTeX-Knowledge-Night
Wann: 27. November 2018, 19:00 – 22:00
Wo: HS3, FH2
Wer: Daniel Knittl-Frank

Updates und die Slides werden unter http://fhLUG.at zu finden sein.

Die Slides sind nun online und können direkt im Browser betrachtet werden (Navigation mit den Cursortasten)

LaTeX Knowledge Night

Auf den Inhalt konzentrieren und weniger auf das Layout achten zu müssen ist eines der Mantras von LaTeX, einem Softwarepaket zur vereinfachten Benutzung des Textsatzsystems TeX. Als Draufgabe gibt es zahlreiche nützliche Features, wie zum Beispiel Syntaxhighlighting von Sourcecode, einen Mathematikmodus, auflösungsunabhängige Grafiken und Bibliographie-Verwaltung. Das macht es nicht nur für wissenschaftliche Arbeiten interessant, sondern auch für Übungsabgaben oder Papers an der FH.

Bei einer IF-Knowledge-Night am 4. Dezember werden die Grundlagen erklärt, angefangen bei einfacher Textformatierung bis hin zum Einbinden von externen Dateien. Geplant ist das Ganze für ca. 2 bis 3 Stunden, bei entsprechendem Interesse kann aber verlängert werden.

Ein eigener Laptop ist von Vorteil und es empfiehlt sich, bereits im Vorfeld eine LaTeX-Distribution, z.B. texlive, zu installieren.

Was: LaTeX-Knowledge-Night
Wann: 4. Dezember 2017, 19:00 – 22:00
Wo: HS3, FH2
Wer: Daniel Knittl-Frank

Auf unserer Website http://fhLUG.at gibt es weitere Infos.


Die Slides der LaTeX-Knowledge-Night können ab sofort online nachgelesen werden.

Knowledge Night: Document Freedom Day

Liebe Freunde Freier Software und Offener Standards,

seit 2008 wird weltweit jährlich der Document Freedom Day gefeiert. Er bietet zugleich die Möglichkeit sich zu treffen, aber auch um Bewusstsein für die Wichtigkeit von Offenen Standards zu schaffen. Dies betrifft uns alle bei jeglichen digitalen Formaten.

Und welches Format ist offener als eine Textdatei? Wir werden Commandline-Tools präsentieren, die unter GNU/Linux verfügbar sind um Textdateien zu durchsuchen, zu filtern, zu transformieren oder zu kombinieren. Pipes und IO-Redirects erlauben dann flexible Verkettung von Befehlen und Kommandos.

Was: Knowledge Night – Text Processing zum Document Freedom Day
Wann: 29. März 2017, 19:00
Wo: HS4, FH2
Wer: Daniel Knittl-Frank

Dieses und anderes wie immer unter fhLUG.at.


Das Slidedeck der Knowledge-Night ist ab sofort online verfügbar. Bei Gelegenheit werden noch kleine Ergänzungen vorgenommen.

LaTeX-Knowledge-Night

Einheitliches Schriftbild, automatisches Syntaxhighlighting von Code, Bibliographie-Verwaltung, Rendering von mathematischen Formeln, und Plattformunabhängigkeit sind nur einige der vielen Eigenschaften des freien LaTeX-Softwarepakets.

LaTeX ist der de-facto Standard, wenn es um das Erstellen von umfangreichen wissenschaftlichen Arbeiten geht. Aber auch bei kurzen Papers und FH-Übungen kann man die Vorteile nutzen, speziell in Hinblick auf das Einbinden von Source-Code und das Darstellen von Formeln.

Wie LaTeX-Dokumente erstellt werden, wird am Mittwoch, 30. November, im Rahmen einer IF-Knowledge-Night von der Linux User Group vorgestellt. Im Fokus des Vortrags liegen dabei die Grundlagen, die notwendig sind, um FH-Übungsabgaben vollständig mit LaTeX zu schreiben.

Was: LaTeX-Knowledge-Night
Wann: 30. November 2016, 19:00
Wo: HS4, FH2
Wer: Daniel Knittl-Frank


Die Slides der Knowledge-Night sind nun online verfügbar. Ein Screencast wird in Kürzefolgen.