Vim-mas Special

Vim ist ein Terminal-Texteditor, der in der einen oder anderen Form auf fast allen Linux-Installationen verfügbar ist. Ein Herausstellungsmerkmal ist unter anderem der Einsatz von unterschliedlichen Modi, die bei der Bearbeitung von (Text-)Dateien Verwendung finden. Gesteuert wird Vim durch Kombination von mnemonischen Tastenkürzeln. Das Aufnehmen und Abspielen von Makros machen ihn speziell für Power-User interessant.

Im Workshop sehen wir uns gemeinsam an, wie Vim effizient genutzt werden kann. Dabei werden häufig benötigte Use-Cases beleuchtet und auch der eine oder andere Trick gezeigt. Eine Auswahl an nützlichen Plugins und deren Management soll die vielen weiteren Möglichkeiten mit Vim schmackhaft machen.

Falls das euer Interesse geweckt hat, schaut vorbei – es muss ja nicht immer ein „x-macs Carol“ sein.

Was: Vim Special
Wann: Dienstag, 10. Dezember 2019, ab 19:00
Wo: LBS3, FH3
Wer: Daniel Knittl-Frank

Weitere Infos werden bei Bedarf auf fhLUG.at veröffentlicht.

Advancing in Python

Python gilt als ein leicht erlernbare Programmiersprache. Dieser Glaube speist sich vor allem aus der knappen und gut Syntax. Die multiparadigmatische Sprache bietet jedoch eine Vielfalt an Konzepten und Features die kontinuierliches Lernen erfordert.

In diesem Vortrag wollen wir fortgeschrittene Konzepte in Python betrachten, z.B. Metaclasses und interessante Pakete, wie unter anderem Numba, thematisieren. Nicht zuletzt soll der Vortrag an ausgewählten Stellen Einblicke in die Implementierung von Python selbst geben und einige Kuriositäten ergründen. Ebenfalls betrachtet werden einige Neuerung vom 14. Oktober mit der Version 3.8.

Was: Advancing in Python
Wann: Montag, 25. November 2019, ab 19:00
Wo: LBS3, FH3
Wer: Arthur Naefe

Weiterführendes Material findet sich nach dem Vortrag dann auf unserem Blog fhLUG.at.

Workshop: Docker Beginner’s Guide

Docker wird zur Virtualisierung und Isolierung von Anwendungen eingesetzt. Durch leichtgewichtige Container wird der Ressourcen-Overhead im Vergleich zu einer vollständigen VM-Lösung verringert.

Dieser Workshop richtet sich vor allem an Anfänger, die bis jetzt nur wenig oder gar nicht mit Docker gearbeitet haben. Es werden die Grundlagen von Docker gezeigt, anschließend werden Dockerfiles für eigene Applikationen geschrieben und mit Docker Compose Container-Verbunde hochgefahren – alles anhand von praktischen Beispielen zum Mitmachen.

Am Ende wird außerdem noch gezeigt, wie man Docker sinnvoll für eigene Anwendungen und im Studium einsetzen kann.

Wer während des Workshops mitmachen möchte, soll bitte vorher Docker und Docker Compose installieren. Anleitungen zur Installation finden sich für Docker unter https://docs.docker.com/install/ und für Docker Compose unter https://docs.docker.com/compose/install/.

Was: Docker Beginner’s Guide
Wann: Dienstag, 11. Juni 2019, 19:00
Wo: LBS3, FH3
Wer: Stefan Schöberl


Die Slides und Sources zum Workshop finden sich auf GitHub unter stefanschoeberl/docker-beginners-guide.

llehS esreveR: Von der Command Injection zum Remote Access

Reverse Shells sind eine Möglichkeit um einen Remote Access zu einer
Shell aufzubauen. Dazu wird der typische Aufbau eines Remote Access
„reversed“ d.h. der Client wird zum Server und der Server zum Client.
Dies kann genutzt werden um manche Sicherheitsmaßnahmen der
Netzwerktechnik (Firewalls, Port Blocking, …) zu umgehen.

Im Workshop werden wir das zugrundeliegende Konzept thematisieren.
Während des Hands-On kann jeder Teilnehmer die vorgestellten Tools und
Konzepte selbst ausprobieren. Zusätzlich werden wir zeigen, wie einfach
es ist eine Reverse Shell in Python selbst zu programmieren.

Es wird kein Vorwissen benötigt. Es wird jedoch empfohlen, den eigenen Laptop mitzubringen.

Was: llehS esreveR: Von der Command Injection zum Remote Access
Wann: Thursday, 23. May 2019, 19:00
Wo: LBS3, FH3
Wer: Wolfgang Menezes and Arthur Naefe

Updates finden sich wie üblich auf unserer Website https://fhLUG.at.


Die benötigten Services und Sources zu den Slides finden sich hier:

Workshop+: Deep Learning with TensorFlow

Machine learning is currently one of the most buzzwordy words in the world – sometimes it is even called AI, but that’s a whole different story. This workshop suits mostly beginners in this area.

We will quickly walk through the technologies used in machine learning, so that we all have a common level of understanding. Afterwards, we will cover the main parts of deep neural networks and common difficulties in their application. The talk finally ends up in a workshop to get our hands dirty. We will create and train a deep neural network to classify emotions in faces to see the magic.

The workshop highlights the advantages and disadvantages of deep learning in the world of machine learning and shows which frameworks are available.

What: Deep Learning with TensorFlow
When: Tuesday, 23. April 2019, 19:00
Where: LBS3, FH3
Who: David Baumgartner

It is recommended that you bring your own laptop to try out the examples during the workshop. If you want to train your own model, a Google account is also recommended to speed up the process.

Supplementary information after the talk will be available on https://fhLUG.at as usual. If you missed last month’s talk about Git, you can view the slides and the video recording of the talk on our website.

The slides of the TensorFlow presentation can now be viewed online: https://gitpitch.com/2er0/pres/fhLUG-TF?grs=gitlab. The corresponding Jupyter notebook to be used with Colaboratory can be found directly on GitHub: https://github.com/2er0/pres/blob/TF-fhlug/base.ipynb.

Depending on the quality of the recording, we might upload a video of the talk too in the future.