Versionsverwaltung mit Git

(Software-)Projekte wachsen mit der Zeit. Später möchte man oft noch wissen, wer welche Änderung wann durchgeführt hat. Oder man ist interessiert daran, welche Dateien sich zwischen zwei Versionen geändert haben und wer an einem Release beteiligt war.

Diese und weitere nützliche Features werden von Versionsverwaltungsystemen geboten. Eines der verbreitesten Systeme dieser Art ist Git, das auch für die Verwaltung des Linux-Kernels und des Android-Projektes verwendet wird.

Im Workshop am 15. November wird der grundlegende Workflow mit Git vorgestellt. Nach dem Workshop werdet ihr in der Lage sein, eure Projekte schmerzlos mit Git zu verwalten. Um am Workshop teilnehmen zu können, ist kein Vorwissen mit Git erforderlich. Fortgeschrittene Themen können gerne für alle Interessenten gegen Ende des Abends diskutiert werden.

Was: Versionsverwaltung mit Git (Workshop)
Wann: 15. November 2017, 19 Uhr
Wer: Daniel Knittl-Frank
Wo: LBS3, FH3

Wie üblich ist auch alles auf unsere Website unter http://fhLUG.at abrufbar.

Welcome Event 2017

Wie bei der EVA bereits angekündigt findet am 18. Oktober das erste Treffen der Linux User Group statt. Wir laden euch dazu alle herzlich ein, vorbeizukommen und in ungezwungener Atmosphäre einen ersten Eindruck zu verschaffen. Wir treffen uns dazu im LBS3 in der FH3, gegenüber vom Pub Loungerie.

Was: fhLUG Welcome Event
Wann: Mittwoch, 18. Oktober 2017, ab 19:00
Wo: LBS3, FH3

Alles was es sonst noch zu wissen gibt, findet sich auf unserer Website http://fhLUG.at.

Schaut vorbei, wir beißen nicht,
fhLUG

Processing-Workshop

Die plattformunabhängige Open-Source Software Processing wurde von Ben Fry und Casey Reas am MIT entwickelt und basiert hauptsächlich auf Java. Die Software wird vorwiegend für generative Kunst bzw. zur Erstellung visueller Elementen genutzt. Jedoch bietet Processing ebenso andere Möglichkeiten der Anwendung und Visualisierung, z.B. für interaktive Anwendungen, das Coden von Spielen, Simulationen, Animationen oder auch die Nutzung für Datenzugriffe und -transfer etc.

Der Workshop richtet sich im Besonderen an Anfänger, die noch nicht mit Processing gearbeitet haben. Im Laufe des Workshops wird ein Space-Invader-ähnliches Spiel entwickelt, um die wichtigsten Grundkonzepte von Processing zu vermitteln. Im Anschluss sollte noch genug Zeit für eine Frage- und Antwort-Session bleiben.

Was: Processing Workshop
Wann: Donnerstag, 22. Juni 2017, 19:00
Wo: LBS3, FH3

Nach den Ferien geht’s dann wieder weiter! Updates unter http://fhLUG.at.

Statistical Computing mit R

R — Auf Platz 5 im IEEE Spectrum Ranking der Programmiersprachen finden wir das 1993 gegründete GNU-Projekt, das sich ganz und gar der Statistik verschrieben hat. Besonders interessant wird R durch die für die Statistik entworfenen Datenstrukturen, Funktionen und den Möglichkeiten zur Grafikerzeugung, die R von anderen Sprachen abgrenzt.

Wir werden das R-Enviroment installieren, die Basics der Sprache schaffen und natürlich die Anwendung von R in der Praxis beleuchten. Dabei ist das Ziel sich in R zurechtzufinden, um zukünftig R als Tool verfügbar zu haben.

Was: Statistical Computing mit R
Wann: Montag, 22. Mai 2017, 19:00
Wo: LBS3, FH3
Wer: Arthur Naefe

Weiterführende Infos und alle anderen Termine auf http://fhLUG.at.

Do-it-yourself Lisp Workshop

Viele kennen Lisp als die Programmiersprache mit den meisten Klammern. Sie ist die zweitälteste Hochsprachenfamilie, welche heutzutage noch immer im Einsatz ist. Oft trifft man auf sie im Kontext von Künstlicher Intelligenz.

Im Workshop basteln wir uns test-driven einen eigenen Lisp-Interpreter für eine simple Lisp-Variante. Dazu benötigen wir nichts weiter als Python und das Nose Testframework. Davor gibt es noch etwas Theorie zu Lisp und Compilerbau.

Was: DIY Lisp Workshop
Wann: Mittwoch, 19. April 2017, 19:00
Wo: LBS3, FH3
Wer: Daniel Knittl-Frank

Wie üblich gibt’s die Updates dann unter http://fhLUG.at.

PS Lisp Cycles


Wer sich noch näher mit der Materie beschäftigen möchte, dem sei die Seite http://diy-lang.com/ ans Herz gelegt. Dort finden sich noch weiterführende Infos und Hinweise zur Lösung der Aufgabenstellungen.

Eine mögliche Implementierung findet sich im GitHub-Repository knittl/diy-lang. Viel Spaß!