Workshop Versionsverwaltung

Softwareentwicklung ist heutzutage ohne Toolunterstützung nicht mehr denkbar. Eine Kategorie dieser unverzichtbaren Tools ist die Versionsverwaltung. Versionsverwaltungstools erlauben das Festhalten der Entwicklungshistorie, das Anzeigen von Unterschieden zwischen Versionen, das Zusammenführen von Änderungen beim kollaborativen Arbeiten an einem Projekt, und vieles mehr.
Aber auch bei etwas umfangreicheren Studienprojekte (allein oder im Team), können Versionsverwaltungstools ihre Stärken ausspielen.
Git ist ein solches Tool, welches unter anderem für die Linux-Kernel-Entwicklung eingesetzt wird.

Die Linux User Group wird am Montag, den 14. November, um 19 Uhr einen Workshop veranstalten, in welchem wir uns ansehen, wie Git praktisch genutzt werden kann.
Der Workshop richtet sich speziell an Neulinge in der Welt der Versionsverwaltung; es ist kein Vorwissen notwendig. Bei Interesse kann aber auch gerne auf fortgeschrittene Themen eingegangen werden.

Was: Versionsverwaltungsworkshop
Wann: 14. November 2016, 19 Uhr
Wer: Daniel Knittl-Frank
Wo: LBS3, FH3

Alle Infos finden sich auch auf unserer Website: http://fhLUG.at.

Wir freuen uns auf euer Kommen!


Die Slides des Git-Workshops sind nun zum gemütlichen Nachlesen online. Wer sich lieber fortgeschrittenen Themen widmet, sollte in den Unterlagen aus einem früheren Vortrag fündig werden.

Ein Screencast der Präsentation sollte in Kürze folgen. Stay tuned.

Screencasts des Inkscape-Workshop

Für diejenigen, die im Mai nicht beim Inkscape-Workshop dabei sein konnten gibt es gute Nachrichten: Die Session wurde als Screencast aufgezeichnet und kann angesehen und heruntergeladen werden. Vielen Dank an Florian für das Aufnehmen und Bereitstellen der Videos!

Continue reading “Screencasts des Inkscape-Workshop”

Vektorgrafiken mit Inkscape

Am 19. Mai veranstaltet die Linux User Group einen Workshop mit der freien Software Inkscape. Im Workshop wird das Erstellen und das Bearbeiten von Vektorgrafiken vorgestellt. Diese Art von Grafiken umfassen neben Illustrationen wie Logos und Vector Art auch Visitenkarten, Diagramme, uvm. Weiters sind sie auch für die Erstellung eigener Fonts bestens geeignet.

Zu Beginn werden wir uns kurz mit den wesentlichen Eigenschaften von Vektorgrafiken und dem SVG-Standard auseinandersetzen. Danach arbeiten wir uns in Inkscape vom Umgang mit Basisformen bis zur Kreation einer einfachen Vector Art vor. Dazwischen werden auch textunterstützte Vektorgrafiken wie Visitenkarten unter die Lupe genommen. Auch typografische Vektorgrafiken sollen kreïert und als ein Font verpackt werden.

Was: Inkscape-Workshop
Wann: Donnerstag 19. Mai 2016, 19:00
Wo: LBS3, FH3
Wer: Florian Friedrich

Zusätzliche Infos und alle anderen Ankündigungen unter http://fhLUG.at.

Bis zum Workshop,
fhLUG

Funktionale Programmierung mit Haskell

Liebe Studierende,

am Dienstag, den 19. April, findet das nächste Treffen der Linux User Group statt. Bei diesem Treffen wird es einen Vortrag und Live-Coding-Session mit Haskell geben.

Haskell ist die funktionale Programmiersprache, die funktionales Programmieren auf die Spitze treibt. Rein funktional. Keine Abkürzungen. Keine Zugeständnisse. Keine Attraktivität?

Haskell bietet aber mehr als ein rein funktionales Paradigma mit Currying, partieller Funktionsauswertung und Lambdas. Mit lazy evaluation, starker statischer Typisierung mit Typinferenz, einem eleganten Typsystem sowie Unterstützung fortgeschrittener Möglichkeiten der Funktionskomposition vereint Haskell viele moderne Aspekte der Programmierung, die in dieser Komposition einzigartig sind.

Im Vortrag werden wir uns die Konzepte hinter all diesen Schlagworten im Rahmen einer Live-Coding-Session anhand von einfachen Beispielen gemeinsam anschauen.

Was: Funktionale Programmierung mit Haskell
Wann: Dienstag, 19. April 2016, 19:00
Wo: LBS3, FH3
Wer: Stephan Dreiseitl

Wer möchte, kann sich die Haskell-Plattform im Voraus installieren. In den gängigen GNU/Linux-Distributionen ist dies das haskell-platform bzw. ghc Paket.

Alle Infos auch auf http://fhLUG.at.

Wir freuen uns auf euch,
fhLUG


Das in der Session angesprochene Buch und die Erklärung zu Monaden finden sich unter Learn You a Haskell for Great Good beziehungsweise Functors, Applicatives, And Monads In Pictures.

libGDX-Vortrag und Workshop

Am Mittwoch, den 16. Dezember, lädt die Linux User Group Hagenberg erneut zu einem Vortrag ein.

Der Vortrag wird das Open-Source Gameframework libGDX vorstellen, das es ermöglicht, Spiele auf den Plattformen Windows, Linux, Mac OS X, iOS, Android, HTML5 (GWT) lauffähig zu machen. Nachdem eine Grundlage für das Erstellen von zweidimensionalen Spielen geschaffen wurde, wird nachfolgend ein einfaches 2D-Spiel entwickelt bzw. dessen Entwicklung demonstriert.

Der erste Teil des Vortrags wird sich grundsätzlich mit libGDX und dessen 2D-Features beschäftigen. Insbesondere wird auf die folgenden Punkte eingegangen:

  • Schaffen einer Zeichenfläche
  • Rendern von Texturen und Texten
  • Verwaltung von Texturen (Stichwort: Atlas)
  • Wiedergabe von Sound
  • Behandlung von Benutzereingaben
  • Verwaltung von „Assets“
  • Verwendung von scene2d für GUIs
  • Physik-Simulation mit box2d

Mit diesem Wissen ist es bereits möglich 2D-Spiele zu erstellen und diese auf verschiedensten Plattformen zu „deployen“. Daher wird sich der 2. Teil des Vortrags mit der konkreten Entwicklung von 2D-Spielen beschäftigen und Ziel ist es, Ideen und Anreize für Eigenentwicklungen zu geben.

Was: libGDX Gaming Framework
Wann: Mittwoch, 16. Dezember, ab 19:00
Wo: LBS3, FH3
Wer: Martin Hochstrasser

Alle Infos natürlich auch wieder auf http://fhLUG.at.


 

Die libGDX Slides des libGDX-Vortrags können hier heruntergeladen werden. Der Source des Demo-Projekts aus dem Workshop und die dabei verwendeten Assets sind nun auch verfügbar.