LaTeX-Knowledge-Night

Einheitliches Schriftbild, automatisches Syntaxhighlighting von Code, Bibliographie-Verwaltung, Rendering von mathematischen Formeln, und Plattformunabhängigkeit sind nur einige der vielen Eigenschaften des freien LaTeX-Softwarepakets.

LaTeX ist der de-facto Standard, wenn es um das Erstellen von umfangreichen wissenschaftlichen Arbeiten geht. Aber auch bei kurzen Papers und FH-Übungen kann man die Vorteile nutzen, speziell in Hinblick auf das Einbinden von Source-Code und das Darstellen von Formeln.

Wie LaTeX-Dokumente erstellt werden, wird am Mittwoch, 30. November, im Rahmen einer IF-Knowledge-Night von der Linux User Group vorgestellt. Im Fokus des Vortrags liegen dabei die Grundlagen, die notwendig sind, um FH-Übungsabgaben vollständig mit LaTeX zu schreiben.

Was: LaTeX-Knowledge-Night
Wann: 30. November 2016, 19:00
Wo: HS4, FH2
Wer: Daniel Knittl-Frank


Die Slides der Knowledge-Night sind nun online verfügbar. Ein Screencast wird in Kürzefolgen.

Author: Daniel Knittl-Frank

I studied Software Engineering in Hagenberg. My master thesis dealt with cross-platform portability of .NET applications under Mono on Linux, specifically with the HeuristicLab optimization framework.

I do most of the boring stuff at fhLUG, such as organizing events and taking care of the website. Talks I gave covered several diverse topics, including LaTeX, Git, the Neo keyboard layout, regular expressions, and shell scripting.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *