FH WLAN

Die folgenden Anleitungen beschreiben, wie das WLAN der FH Hagenberg unter Linux korrekt eingerichtet wird. Wir gehen natürlich davon aus, dass Ihre WLAN-Hardware korrekt arbeitet und erkannt wird und Sie sich in der FH in Reichweite des WLAN-Netzes befinden.

Diese Anleitung wurde mit Ubuntu Linux Version 10.10 „Maverick Meerkat“ und GNOME NetworkManager  0.8 getestet. Die Einstellungen sollten auch bei älteren Versionen von Ubuntu sowie den meisten anderen Distributionen funktionieren.
Es wird vorausgesetzt, dass die WLAN-Hardware ordnungsgemäß funktioniert und vom System erkannt wird.

  1. Klicken Sie auf das Netzwerk-Symbol oben in der Leiste im Benachrichtigungsfeld.WiFi symbol in tray/notification area
  2. Es sollten alle verfügbaren Netze in der Umgebung angezeigt werden, wählen Sie fhhgb-wpa2.List of available WiFi networks
  3. Danach öffnet sich ein Dialog, wo Sie folgende Einstellungen setzen:
    • Legitimierung: Geschütztes EAP (PEAP)
    • Benutzername: FHHAGENBERG\Sxxxxxxxxxx
      Achtung: Großbuchstaben und Backslash
    • Passwort:Das Passwort, dass Sie auch auf den FH-Workstations verwenden.Alle anderen Einstellungen bleiben leer bzw. so wie sie sind.Authentication settings for "fhhgb-wpa2"
  4. Nachdem Sie auf Verbinden geklickt haben erscheint eine Meldung, welche auf ein fehlendes Zertifikat hinweist. Diese Meldung kann getrost ignoriert werden:NetworkManager complains about a missing CA certificate
  5. Die Verbindung steht sobald die Meldung erscheint und das Symbol die Empfangsstärke anzeigt:Notification bubble showing successful connection to the WiFi network
  6. Das war alles! Von nun an wird die WLAN-Verbindung zur FH automatisch hergestellt!

1 thought on “FH WLAN”

  1. If anyone uses arch and netctl, here’s how I’ve set it up:


    Description='Eduroam'
    Interface=INTERFACE
    Connection=wireless
    Security=wpa-configsection
    IP=dhcp
    ESSID=eduroam
    WPAConfigSection=(
    'ssid="eduroam"'
    'key_mgmt=WPA-EAP'
    'eap=TTLS'
    'group=TKIP'
    'identity="sMATRICULATIONNUMBER@fh-ooe.at"'
    'password="PASSWORD"'
    'phase2="auth=MSCHAPv2"'
    )

    Just replace the interface name, the matriculation number and your password.
    At least for me it seems to work fine this way.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *